Silberbergwerk Schwaz

In Schwaz hatten wir eine 90-minütige Führung durch das Silberbergwerk.
Anfangs fuhren wir 800 Meter mit einem kleinen Zug durch einen engen Tunnel in den Stollen hinein, um von dort aus eine Strecke von circa 1 Kilometer zu Fuß zurückzulegen.

 

Das Silberbergwerk in Schwaz zählt zu den ältesten Bergwerken; um 1500 galt es als das größte Silberbergwerk Europas.
Das Silberbergwerk ist deshalb auch unter dem Namen „Die Mutter aller Bergwerke“ bekannt. Vor mehr als 500 Jahren haben sich hier täglich über 11.000 Bergarbeiter abgeschuftet und das wertvolle Silber und Kupfer in 200 Metern Tiefe abgebaut. Neben der Abbautechnik finden wir im Bergwerk die sogenannte „Wasserkunst“, welche notwendig war um das Wasser, welches sich in den Stollen angesammelt hatte, abzutransportieren. Heute ist bekannt, dass mehr als 85% des Silbers vom Bergwerk aus Schwaz kam.
Der Silberabbau brachte Schwaz im 16. Jahrhundert viel Macht, besonders der Familie Fugger. Zu dieser Zeit wurde das Silber besonders für die Münzprägung genutzt.

 

Zielgruppen: Besonders geeignet für Familien mit Kindern, Geschichtsinteressierte, Allergiker und Asthmatiker