Stadtführung Sterzing

Zu Beginn unseres Besuches in Sterzing haben wir im Gasthof Lamm gemeinsam zu Mittag gegessen. Anschließend hat unser Stadtführer uns die wichtigsten Sehenswürdigkeiten der Stadt gezeigt. Anfangs wurden wir über den Adel im 15. Jahrhundert informiert. Danach erhielten wir einen Einblick in einen Adelsansitz und konnten viele alte Wandmalereien aus verschiedenen Jahrhunderten betrachten. Auch die handgeschnitzte Decke in einem der Räume war beeindruckend.

Auf unserem Weg zum Hospitz sind wir durch die schönen, kleinen Gassen Sterzings spaziert und uns wurden architektonisch besondere Bauwerke inmitten der Altstadt gezeigt. Die zum Hospitz gehörige Kirche, welche schon immer ein Zufluchtsort für Bedürftige darstellte, war aufgrund ihrer Geschichte sehr interessant. Diese passte auch gut zu unserem Projektthema „Grenzen überwinden“, da die Menschen sich schon früher in Notsituationen gegenseitig unterstützt und so die Armut überwunden haben. Im Anschluss besuchten wir das Rathaus mit dem Ratssaal im gotischen Stil und wurden auf die Bedeutung des „Lusterweibele“ aufmerksam gemacht. Abschließend berichtete unser Stadtführer über den Mithrasstein im Hof des Rathauses. Dieser spiegelt die Geschichte des Mithraskultes in Sterzing und dessen Vertreibung wieder. Unser Ausflug nach Sterzing war sehr interessant und hat uns allen sehr viel Spaß gemacht.

Sterzinger Zwölferturm